Herzlich Willkommen Auf Der Webseite der Kommunalen Volkshochschule Edingen-Neckarhausen.


22. Benefiz Open-Air Kino für die Ukrainehilfe

Die Spende des Benefiz Open Air Kinos 2024 geht an die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft (DUG). Der Überfall Russlands bringt jeden Tag weiteres unermessliches Leid über die Bevölkerung der Ukraine, die nichts weiter möchte als über ihre Zukunft selbst bestimmen. Die Deutsch-Ukrainische-Gesellschaft Rhein-Neckar e.E. gibt es seit 1992, also längst bevor die russische Aggression gegen das Land im Jahr 2014 begann. Ursprünglich sollte ihr Zweck der Kulturaustausch zwischen Deutschland und der Ukraine sein. Heute liegt der Schwerpunkt natürlich auf der Hilfe für die notleidende Bevölkerung in der Heimat, aber dennoch werden die Ziele der Völkerverständigung und der Bildungsarbeit weiter verfolgt. Der Finanzbedarf ist enorm. Die Gesellschaft schickt permanent Lastwagen mit Hilfsgütern in die zerstörten Regionen. Wir finden, dass das Projekt unsere Hilfe verdient und dringend braucht. Vertreter/innen der DUG werden anwesend sein, um zu informieren.
Das 22. Benefiz Open-Air Kino findet am Freitag, 26.07.2024 mit Picknick, Musik und Film im Schlosspark in Neckarhausen statt. Wir zeigen den norwegischen Film „Ein Mann namens Ove“

Bei schlechtem Wetter sind wir wieder in der Eduard-Schläfer-Halle, aber das wollen wir mal nicht hoffen.
Einlass wird gegen19.00 Uhr sein. Der Film beginnt, wie immer, bei Einbruch der Dunkelheit.
Musik Für die Musik beim Picknick sorgen die „Lucky Mushrooms“.

Wir brauchen noch Helferinnen und Helfer für diverse Tätigkeiten. Wer Zeit hat, bitte melden.

Wer Interesse hat, das Benefiz-Open-Air in Zukunft mitzugestalten, melde sich bitte bei: Robert Erfle, E-Mail: roberterfle@arcor.de oder Martin Beigel, E-Mail: martinbeigel@aol.com oder Hermann Ungerer, E-Mail: chilo1967@gmail.com.


 

EINE „ASOZIALE“ PFÄLZER FAMILIE

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, das Montpellier-Haus und Medienforum HD e.V.

Wie die Nazis aus einem Sozialfall aus der Weimarer Republik eine „asoziale Großfamilie“ machten und diese zerschlugen. Der Nationalsozialismus erhob die „gesunde und starke Volksgemeinschaft“ zum gesellschaftlichen Leitbild. Diesem Leitbild entsprechend wurden die Menschen als „wertvoll“, „erbgesund“ oder „erbtüchtig“ bewertet (und gefördert) oder aber als „minderwertig“, „gemeinschaftsfremd“ und „asozial“ diskriminiert (und „ausgesondert“). „Aussonderung“ umfasste dabei ein sehr breites Spektrum vom Entzug staatlicher Fürsorge über Wegsperren oder Zwangssterilisierung bis hin zur Ermordung. Heinrich Ims, der Vater von Alfons Ims, kam 1900 als fünftes von neun Kindern in ärmlichen Verhältnissen in Kaiserslautern zur Welt. Familie Ims lebte in großer Armut in verschiedenen Elendsvierteln in Kaiserslautern. Man würde heute von einer Familie sprechen, die finanzielle und pädagogische Unterstützung benötigt. Doch vor dem Hintergrund des NS-Leitbilds wurde die Familie als „asoziale Großfamilie“ von den Nazis verfolgt und auseinandergerissen. Jahrzehnte nach Kriegsende hat Alfons L. Ims die Geschichte seiner Familie in zahlreichen Archiven recherchiert und 2022 unter dem Titel „Eine ‚asoziale‘ Pfälzer Familie“ in einem Buch dokumentiert. In einer Lesung werden die Schicksale der Kinder und der Eltern lebendig, wird an die menschenverachtende NS-Ideologie erinnert und wird die fragwürdige Rolle medizinischer, pädagogischer und kommunalpolitischer Institutionen bei der Umsetzung der NS-Ideologie beleuchtet.

Die Veranstaltung wird Unterstützt durch das Kompetenznetz plurales Deutschland und Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben!“

WER? Alfons L. Ims
WANN? Mittwoch, 10.07.2024, 18.00 Uhr
WO? Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg – Hannah-Arendt Saal, 1. OG


 

unser vhs Programmheft Frühjahr/Sommer 2024

An folgenden Orten liegen unsere Programmhefte aus:

OT Edingen: Rathaus · Buchhandlung Bücherwurm · Elektro Bordne ·
Ratzefummel · Rathaus Apotheke · EDEKA Völkle
OT Neckarhausen: Schloss Neckarhausen · Park Apotheke · Bäckerei Hemberger ·
Metzgerei Stachura · Friseursalon Teichmann · Post-Apotheke ·
Röhheuser-Müller Kosmetikstudio · Postfiliale Neckarhausen
OT Neu-Edingen: Tabak & Co (im Kaufland)

 

Das komplette Angebot finden Sie auf unserer Homepage.

Einzelne Veranstaltungshinweise finden Sie auch auf unsere Facebook-Seite VHS Edingen-Neckarhausen.

 

Das VHS-Team freut sich auf Sie! 

 

Unsere Veranstaltungen


Veranstaltungen