Vorträge

Unsere Gemeinde in Vergangenheit und Gegenwart Stips Kraus-Vierling – Tour de Flur – in der geschichte retour

Unter diesem Motto steht eine Fahrrad-Exkursion durch unsere Edingen-Neckarhäuser Gemarkung, zu der „Nachwächter“ Stips Kraus-Vierling am Sonntagnachmittag, 16. Mai, einlädt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am RNV-Bahnhof in Edingen, Ecke Bahnhofstraße/Goethestraße. Gemütlich strampelnd soll es zu flur- und ortgeschichtlich aufschlussreichen Punkten gehen, sollen vor Ort historisch interessante Themen oder Fragestellungen behandelt werden. Etwa die enorm aufwendige, aber nie fertig gewordene Traitteursche Trinkwasserleitung vom Ende des 18. Jahrhunderts, die Mannheim mit Wasser aus Rohrbacher Bergbrunnen versorgen sollte. Wo war diese unterirdische Röhre durch unsere Gemarkung geplant und wie weit „bis ins Edinger Feld“ (Traitteur) war sie fertiggestellt? Akut gefährdet aufgrund eines DB-Streckenrenovierungs-Projekts ist die Bahnunterführung des Lüssenwegs zwischen Edingen und Friedrichsfeld. Der Wegfall dieser Fuß- und Radweg-Verbindung durch die Feldflur wäre umso bedauerlicher, als es sich hierbei um den ganz alten Edinger Riedweg handelt. Erst später wurde dieser einstige Feld- und Waldweg zur Gebiets-Exklave am Rhein über die Grenzhöfer Straße aus Edingen heraus geführt, mit dem Abzweig rechts Ecke Stangenweg und dem heute noch erhaltenen Teilstück bis zur Autobahn. In Neckarhausen bzw. im angrenzenden Ilvesheimer Wörthfeld verdient der noch toll zu erkennende Verlauf des früheren Neckarbogens am (viel jüngeren) Aserdamm durch den aktuellen Trassenbau der Brückenzufahrt (L 597 neu) besondere Beachtung. Auf alle Fälle sollte dieses eindrucksvolle Landschaftszeugnis auch nach dem Straßenneubau erhalten bleiben. War dies doch der Flusslauf während der Römerzeit und wohl noch zwei, drei Jahrhunderte nach der Gründung unserer Orte Edingen und Neckarhausen sowie Seckenheims und Ilvesheims. Das sind nur einige der interessantesten Stellen, die wir auf unserer „Tour de Flur“ anfahren möchten. Noch vieles mehr wird unterwegs zu sehen, anzusprechen oder zu erfragen sein. Die freundliche Anregung zu dieser ursprünglich schon für 2020 vorgesehenen, jedoch wegen Corona verschobenen Radexkursion kam von Dr. Jörg Schadt, dem in Edingen wohnenden langjährigen Leiter des Mannheimer Stadtarchivs. Hierfür herzlichen Dank! (SKV)

Referent: Stips Kraus-Vierling
Termin: Sonntag, 16. Mai 2021, 14 Uhr
Treffpunkt RNV-Bahnhof in Edingen
Gebühr: 3 €